Hausarzt-Tage 2019 Leipzig

Veranstaltungsort wählen:

Wissenschaftliche Leitung: Dr. med. Hans-Martin Reuter, Diabetologische Schwerpunktpraxis Jena

08:00 Uhr

Registrierung

09:00 Uhr

Begrüßung / Einführung


09:15 Uhr

Nervensystem

Diagnostik und Therapie der Migräne in der Hausarztpraxis

Dr. med. Astrid Gendolla,Regionales Schmerzzentrum, Essen


09:45 Uhr

Herz und Gefäße

Aktueller Leitfaden Hypertonietherapie

Prof. Dr. med. Bernhard Schwaab,Curschmann Klinik, Timmendorfer Strand


10:15 Uhr

Haut und Sinnesorgane

Dermatologisches Kompendium für Hausärzte

Dr. med. Ralf Hartmann,Hautklinik am Bundeswehrkrankenhaus Berlin


10:45 Uhr

Stoffwechsel und Verdauungssysteme

Korrekte Diagnosestellung und Verlaufskontrolle bei Typ-2-Diabetes

Prof. Dr. med. Jochen Seufert,Universitätsklinikum Freiburg

11:15 Uhr

Kaffeepause


11:45 Uhr

Stoffwechsel und Verdauungssysteme

Differenzierung der Therapieoptionen bei Typ-2-Diabetes

Dr. med. Marcel Kaiser,Diabetologische Schwerpunktpraxis Frankfurt


12:30 Uhr

Halte- und Bewegungsapparat

Evidenzbasierte Diagnostik und Therapie des Rückenschmerzes

PD Dr. med. Michael Überall,IFNAP – privates Institut für Neurowissenschaften, Algesiologie und Pädiatrie, Nürnberg

13:00 Uhr

Mittagspause


14:00 Uhr

Lunge und Atemwege

Therapie von Asthma und COPD: Standards und Neuerungen

Dr. med. Thomas Schultz,Pneumologen Lichterfelde, Berlin


14:30 Uhr

Blut und Immunsystem

Richtiger Umgang mit modernen Antikoagulantien

Dr. med. Thomas Schramm,Kardiologie und Sportmedizin Rodenkirchen, Köln


15:15 Uhr

Verdauungssystem und Stoffwechsel

Hepatitis: Screening / Therapie / Komplikationsmanagement

Dr. med. Peter Prinz von Coburg,AMD HANSE, Bremerhaven

15:45 Uhr

Kaffeepause


16:15 Uhr

Herz und Gefäße

Risikofaktoren-Management bei kardio-vaskulären Erkrankungen

Prof. Dr. med. Christian Schneider,PAN Klinik Köln


16:45 Uhr

Blut und Immunsystem

Impfempfehlungen und Impfmanagement

Prof. Dr. med. Klaus Wahle,Hausarztpraxis Dr. med. Heide Böggemeyer, Münster


17:15 Uhr

Niere, Harnwege und Geschlechtsorgane

Harnwegsinfekt et al.: Urologie für Hausärzte

Dr. med. Wolfgang Bühmann,FA für Urologie in eigener Praxis, Sylt


17:45 Uhr

Haut und Sinnesorgane

Modernes Wundmanagement

Dr. med. Petra Sandow,FÄ f. Allgemeinmedizin in eigener Praxis, Berlin

18:15 Uhr

Lernerfolgskontrolle und Evaluation

Jetzt für Leipzig anmelden
  • Buchungen gerne unter 0800 265 40 06

Programmhinweis

Die esanum academie behält sich vor, den Programmablauf ggf. auch kurzfristig aufgrund organisatorischer Erfordernisse anzupassen.

CME Hinweis

Bei der Sächsische Landesärztekammer wurden für den „Hausarzt-Tag Leipzig 2019“ CME-Punkte beantragt.

Referenten

Dr. med. Hans-Martin Reuter ist niedergelassener Diabetologe in einer Gemeinschaftspraxis. Die Praxis ist zertifiziert als Diabetologicum (Stufe 2) der DDG für den Typ1 und Typ 2 Diabetes.

Desweiteren Stellv.Vorsitzender des BUNDESVERBANDES Niedergelassener Diabetologen Deutschlands (BVND) Mitgleid des Vorstandes der Deutschen Diabetes gesellschaft (DDG) Vorstandsmitglied des Verbandes niedergelassener Diabetologen Thüringens Mitglied der Diabeteskommission der LÄK Thüringen Vorsitzender der QS Kommission Diabetes Thüringen der KVT.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Abbott Pharma, AMGEN Deutschland, AstraZeneca GmbH, Bayer Healthcare, Bayer Diagnostics, Berlin Chemie Deutschland, Boehringer Deutschland, Bristol-Myers-Squibb, esanum GmbH, Landesärztekammer Thüringen, Lilly Deutschland, Medical Tribune, MSD Deutschland, Novo Nordisk Deutschland, Sanofi Deutschland

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
keine

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Dr. med. Thomas Schultz ist niedergelassener Arzt für Pneumologie, Allergologie und Sportmedizin in der Gemeinschaftspraxis Pneumologen-Lichterfelde in Berlin. Desweiteren ist er Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS), Präsident Deutsche Schmerzliga (DSL).

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
AstraZeneca, Berlin-Chemie, Boehringer Ingelheim, Chiesi, esanum, GSK, Meda, Mundipharma, Novartis, Omniamed Deutschland, TEVA, UCB sowie verschiedene Berufsgenossenschaften

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
Pneumologische Versorgungsforschung (PVF)

Sonstige Interessen mit potenzieller Beeinflussung des folgenden Vortrages:
keine

Prof. Dr. med. Bernhard Schwaab ist Chefarzt in der Curschmann Klinik, Timmendorfer Strand. Desweiteren ist er Facharzt für Kardiologie, Angiologie und Innere Medizin, Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität zu Lübeck.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Amgen, Astra Zeneca, Berlin Chemie, Boehringer Ingelheim, esanum, KelCon, MSD, Novo Nordisk, Novartis, OmniaMed Deutschland, Sanofi Aventis, Servier, Tiasis

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
Deutsche Herzstiftung, Deutsche Gesellschaft für Kardiologie (DGK), Deutsche Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen (DGPR), European Society of Cardiology (ESC), European Association of Preventive Cardiology (EAPC)

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Dr. med. Ralf Hartmann ist Direktor in der Hautklinik am Bundeswehrkrankenhaus Berlin. Desweiteren ist er Gründer und Leiter des dreifach zertifizierten Wundzentrum-Berlin, Präsident der Berliner Dermatologischen Gesellschaft von 2015-2018.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Almirall, BerlinChemie, esanum, MEDA, OmniaMed Deutschland, RG, Patientenorganisationen, ärztliche Qualitätszirkel, Selbsthilfegruppen, Studentenunterricht (Charité), zahlreiche Berufsverbände wie die Berliner Dermatologische Gesellschaft, deren Past-Präsident ich zur Zeit bin. Beiratsmitglied der Fachzeitschrift „Praktische Dermatologie“

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
keine

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Prof. Dr. med. Jochen Seufert ist Leiter der Abteilung Endokrinologie und Diabetologie in der Medizinischen Klinik II des Universitätsklinikums Freiburg im Breisgau.

Transparenzdarstellung

Angaben zur Transparenzdarstellung folgen.

Dr. med. Marcel Kaiser ist niedergelassener Facharzt für Innere Medizin der Diabetologischen Schwerpunktpraxis, Frankfurt. Desweiteren ist er Diabetologe DDG, seit 2006 niedergelassen als hausärztlicher Internist in Frankfurt Begen-Enkheim. Seit 2007 Anerkennung als Diabetes-Schwerpunktpraxis.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Astra Zeneca, Bayer, Boehringer Ingelheim, esanum academie, Das Fortbildungskolleg, Fresenius Medical Care, Lilly Deutschland, MSD, Novo Nordisk, OmniaMed

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

PD Dr. med. Michael Überall ist Medizinischer Direktor des IFNAP – privates Institut für Neurowissenschaften, Algesiologie und Pädiatrie, Nürnberg. Desweiteren ist er Vizepräsident Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS), Präsident Deutsche Schmerzliga (DSL).

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Allergan, Almirall, Amicus Therapeutics, ARISTO PHARMA, Berlin Chemie, Bionorica, esanum, Gehe, GSK, Grifols, Grünenthal, Hapa medical, Hexal, IMC, Indivior, Kyowa-Kirin, Lilly Deutschland, Menarini, Mucos, Mundipharma, Novartis, OmniaMed, Pfizer, Pharm Allergan, Philips, Reckitt-Benckiser, Servier Mucos, Shionogi, TAkeda, TEVA, Tilray, Vodafone

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
Barmer GEK, DAK, Gesundheitsausschuss, Gemeinsamer Bundesausschuss, Bundesministerium für Forschung und Technik, Techniker Krankenkasse

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
Direktor: IFNAP – privates Institut für Neurowissenschaften, Algesiologie und Pädiatrie
Leiter: DGS-Exzellenzzentrum für Versorgungsforschung Nürnberg
Vize-Präsident DGS / Präsident DSL
GF: O.Meany–Medical data & Project management GmbH

Dr. med. Thomas Schramm ist Facharzt für Kardiologie & Sportmedizin der Kardiologischen Praxis Rodenkirchen, Köln. Desweiteren ist er Facharzt für Kardiologie & Sportmedizin, Präventivmediziner DGPR, Vize-Präsident Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin & Prävention (DGSP).

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
AstraZeneca, Bayer Healthcare, Berlin Chemie, Boehringer Ingelheim, Daiichi Sankyo, esanum academie, MedicBrain, Novartis, Pfizer Sanofi

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
Bund niedergelassener Kardiologen (BNK), Deutsche Sportärztebund (DGSP), Deutsche Hochdruckliga (DHL), Nordrheinische Akademie für Fort- und Weiterbildung, Sportärztebund Nordrhein, Gesundheitsnetz Köln-Süd (GKS), Köln Marathon GmbH

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Dr. med. Peter Prinz von Coburg ist Geschäftsführer und leitender Arzt der AMD Hanse, Bremerhaven. Desweiteren ist er Facharzt für Allgemeinmedizin, Betriebs- und Tropenmedizin sowie Präventionsmedizin (cmi).

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Galderma

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
Arbeitsgruppe Prävention UV assoziierter Neoplasien (DGUV)

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Prof. Dr. med. Christian A. Schneider ist Medizinischer Direktor des HerzNetz, Köln. Desweiteren ist er niedergelassener Kardiologe an der PAN Klinik Köln.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Actavis, Alere, Amgen, AstraZeneca, Bayer, Berlin Chemie, Boehringer Ingelheim, BMS, Diaplan, Essex Pharma, Europäische Union-Exzellenz NRW, Ferring, Hexal, Lilly Deutschland, Merck, MSD, Novartis, Novo Nordisk, OmniaMed Deutschland, Roche Diagnostics, Sanofi-Aventis, Takeda

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
keine

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Prof. Dr. med. Klaus Wahle ist niedergelassener Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin der Hausarztpraxis Dr. med. Heide Böggemeyer, Münster.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
esanum, GSK, MSD, Pfizer, Sanofi-Aventis

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
ÄKWL

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Frau Dr. med. Astrid Gendolla ist Fachärztin für Neurologie, Zusatzbezeichnung: Spezielle Schmerztherapie und Psychotherapie in ihrer Praxis für Neurologie, Psychosomatik, Psychiatrie, Nervenheilkunde, Psychotherapie, und Spezielle Schmerztherapie, Essen, Regionales Schmerzzentrum Essen

Des Weiteren ist sie Vizepräsidentin der DGS ( Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin)und Regionalbeauftragte der DMKG ( Deutsche Migräne- und Kopfschmerz-Gesellschaft).

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
Pharm Allergan, Reckitt Benckiser, St. Jude Medical, Bayer, Grünenthal, Mundipharma, Zahnärztekammer KVNO, GAF, Novartis, Lilly, Teva

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
keine

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Dr. med. Wolfgang Bühmann ist Facharzt für Urologie mit den Zusatzbezeichnungen Andrologie, Medikamentöse Tumortherapie und Ärztliches Qualitätsmanagement, niedergelassen in Privatpraxis auf Sylt.

Transparenzdarstellung

Honorare für Vorträge und Reisekostenerstattung:
esanum GmbH

Dr. med. Petra Sandow ist Fachärztin für Allgemeinmedizin der Praxis Dr. Sandow, Berlin.

Transparenzdarstellung

Finanzielle Gegenleistung für Vorträge, Advisory Boards, sonstige medizinisch-wissenschaftliche Leistungen oder Forschungsunterstützung:
AstraZeneca, Amgen, Bayer Health, Berlin Chemie, Boehringer Ingelheim, esanum, Gilead Sciences, GSK, Lilly Deutschland, Medical Tribune, MSD, Novartis Vaccines, OmniaMed Deutschland, Pfizer, Repha, Sanofi-Aventis Pharma

Unentgeltliche medizinisch-wissenschaftliche Leistungen:
keine

Sonstige Interessen, die den folgenden Vortrag unangemessen beeinflussen könnten:
keine

Transparenzerklärung Sponsoren und Aussteller

Die Inhalte dieser Fortbildung sind produkt- und dienstleistungsneutral. Wir bestätigen, dass die wissenschaftliche Leitung und die Referenten potentielle Interessenskonflikte gegenüber den Teilnehmern offenlegen. Die esanum academie beachtet die Vorgaben des FSA-Kodex Fachkreise zur Transparenzdarstellung.

  
www.boehringer-interaktiv.de
www.lilly-diabetes.de
www.lilly-pharma.de

Über Boehringer Ingelheim und Lilly
Im Januar 2011 gaben Boehringer Ingelheim und Eli Lilly and Company ihre Zusammenarbeit im Bereich Diabetes bekannt, die sich auf Wirkstoffe konzentriert, die verschiedenen vielversprechenden Substanzklassen zur Behandlung von Diabetes angehören. Durch diese Allianz können die Stärken zweier weltweit führender pharmazeutischer Unternehmen wirksam eingesetzt werden: Durch ihren Zusammenschluss unterstreichen Boehringer Ingelheim und Lilly ihr Engagement in der Entwicklung von Arzneimitteln, die sich eng an den Bedürfnissen der Patienten orientieren. In Deutschland sind die Unternehmen gemeinsam für die in die Allianz eingebrachten Moleküle verantwortlich.

Über Boehringer Ingelheim
Die Gesundheit und die Lebensqualität von Patienten zu verbessern, ist das Ziel des forschenden Pharmaunternehmens Boehringer Ingelheim. Der Fokus liegt auf Erkrankungen, für die es bislang noch keine zufriedenstellende Behandlungsmöglichkeit gibt. Dabei konzentriert sich das Unternehmen darauf, innovative Therapien zu entwickeln, die das Leben der Patienten verlängern können. In der Tiergesundheit steht Boehringer Ingelheim für fortschrittliche Prävention.
Seit der Gründung im Jahre 1885 in Familienbesitz, zählt Boehringer Ingelheim heute zu den 20 führenden Unternehmen der Branche. Für die drei Geschäftsbereiche Humanpharmazeutika, Tiergesundheit und Biopharmazeutika schaffen rund 50.000 Mitarbeiter tagtäglich Werte durch Innovation. Im Jahr 2017 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von knapp 18,1 Milliarden Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen mit mehr als drei Milliarden Euro 17,0 Prozent der Umsatzerlöse.
Als Familienunternehmen plant Boehringer Ingelheim in Generationen und zielt auf langfristigen Erfolg ab. Dafür strebt das Unternehmen primär organisches Wachstum aus eigener Kraft an bei gleichzeitiger Offenheit für Partnerschaften und strategische Allianzen in der Forschung. Bei allen Aktivitäten ist es für Boehringer Ingelheim selbstverständlich, Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen.
Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de und in unserem Unternehmensbericht: http://unternehmensbericht.boehringer-ingelheim.de.

Beteiligung

Die Allianz Boehringer Ingelheim und Lilly Deutschland tritt bei dieser Veranstaltung als Sponsor auf mit einer Unterstützung von 24.250 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitsstellung eines Ausstellungsstandes von 16 qm
  • Nennung als Sponsor in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Unternehmensvorstellung mittels eines Firmen-Kurzprofils
  • Teilnahme an der Posterausstellung sowie Präsentationsmöglichkeit in der Digital Health Area
  • Aufdruck des Sponsoren-Logos auf den Teilnehmer-Badges
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.lilly-diabetes.de
www.lilly-pharma.de

Eli Lilly and Company gehört zu den weltweit führenden Unternehmen im Gesundheitswesen. Gegründet wurde Lilly vor über 140 Jahren von einem Mann, der sich der Entwicklung und Herstellung qualitativ hochwertiger Medikamente für Erkrankungen mit dringendem medizinischem Bedarf verschrieben hatte. Diesem Ziel sind wir bis heute treu geblieben. Lilly verbindet Fürsorge mit Forschergeist, um das Leben der Menschen weltweit zu verbessern. Überall auf der Welt arbeiten wir daran, Medikamente zu erforschen, die in der Behandlung einen Unterschied machen, und sie denjenigen, die sie benötigen, zur Verfügung zu stellen. Wir helfen, Krankheiten und Behandlungsmöglichkeiten besser zu verstehen und nehmen unsere gesellschaftliche Verantwortung ernst. Viele Menschen bei Lilly engagieren sich zudem auch persönlich für das Gemeinwohl. Wenn Sie mehr über Lilly erfahren wollen, besuchen Sie unsere Website www.lilly-pharma.de.

Beteiligung

Lilly Deutschland GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Sponsor auf mit einer Unterstützung von 24.250 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitsstellung eines Ausstellungsstandes von 16 qm
  • Nennung als Sponsor in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Unternehmensvorstellung mittels eines Firmen-Kurzprofils
  • Teilnahme an der Posterausstellung sowie Präsentationsmöglichkeit in der Digital Health Area
  • Aufdruck des Sponsoren-Logos auf den Teilnehmer-Badges
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.norgine.de

Norgine ist ein europäisches Spezialpharmaunternehmen mit direkter Präsenz in allen größeren Europäischen Märkten. Im Jahr 2017 belief sich der Nettoumsatz von Norgine auf 345 Mio. Euro und erzielte damit eine Steigerung von 17 Prozent ggü. dem Vorjahr. Norgine beschäftigt über 1.000 Mitarbeiter in den Bereichen Marketing und Vertrieb, Entwicklung und Herstellung, die sich um kommerzielle Themen sowie die Entwicklung, Herstellung und Logistik unserer Produkte kümmern.

Norgine ist spezialisiert auf Gastroenterologie, Hepatologie, Krebserkrankungen und Supportive Care.

Norgine hat ihren Hauptsitz in den Niederlanden.

Näheres erfahren Sie unter www.norgine.com

Im Jahr 2012 rief Norgine das zusätzliche Geschäftsfeld Norgine Ventures ins Leben, welches innovative Unternehmen aus der Gesundheitsbranche durch die Bereitstellung von Fremdkapital in Europa und den USA unterstützt. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.norgineventures.com.

NORGINE und das Norgine-Segel sind eingetragene Marken der Norgine-Unternehmensgruppe.

Beteiligung

Norgine GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Sponsor auf mit einer Unterstützung von 13.000 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitsstellung eines Ausstellungsstandes von 9 qm
  • Nennung als Sponsor in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Unternehmensvorstellung mittels eines Firmen-Kurzprofils
  • Teilnahme an der Posterausstellung
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.gesundheit.bayer.de/

Unser Geschäft
Die Bayer Vital GmbH vertreibt die Arzneimittel der Divisionen Consumer Health und Pharmaceuticals sowie die Tierarzneimittel der Geschäftseinheit Animal Health in Deutschland. Unser Anspruch ist hoch. Von altbewährt bis innovativ – mit unserem zukunftsorientiertem Angebot leisten wir einen wertvollen Beitrag zum Erhalt der Gesundheit. Forschung und moderne Produktionsverfahren garantieren die Qualität und Sicherheit unserer Produkte.

Förderliche Vertriebskooperationen unterstützen uns dabei, unsere Kompetenz auf dem deutschen Markt kontinuierlich auszubauen. Ein klarer Fokus auf den Kunden, kurze Entscheidungswege und ein konsequentes Kostenmanagement ermöglichen es uns, flexibel auf die aktuellen Bedürfnisse im Gesundheitsbereich einzugehen.

Für Ärzte, Apotheker und Patienten:
Bayer Vital reagiert auf veränderte Marktbedingungen und richtet die Marketing- und Vertriebsaktivitäten auf die Präferenzen der Kunden aus. Auf dem deutschen Markt nimmt die Bayer Vital GmbH mit ihren vier Geschäftsbereichen Animal Health, Consumer Health, Pharmaceuticals und Radiology eine der führenden Stellungen ein.

Beteiligung

Bayer Vital GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Sponsor auf mit einer Unterstützung von 13.000 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitsstellung eines Ausstellungsstandes von 9 qm
  • Nennung als Sponsor in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Unternehmensvorstellung mittels eines Firmen-Kurzprofils
  • Teilnahme an der Posterausstellung
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.almirall.de

Almirall – Ihr Partner in der Dermatologie

Seit mehr als 70 Jahren setzt Almirall in Deutschland höchste Standards in der Entwicklung, Herstellung und Vermarktung innovativer Dermatika. Mit dem vielfältigen Angebot – bestehend aus über 40 hochwertigen Markenprodukten zur Therapie von Hauterkrankungen sowie umfangreichen praxisorientierten Serviceleistungen – ist das Unternehmen einer der wichtigsten Partner der Dermatologen in Deutschland. Zum Produktportfolio zählen unter anderem Arzneimittel zur Behandlung der Psoriasis, Aktinischen Keratose, Ekzemen, Hautinfektionen, Akne und Nagelerkrankungen. Almirall ist in Deutschland Marktführer* für verschreibungspflichtige Dermatika und baut sein Portfolio konsequent in zukunftsträchtigen Indikationen weiter aus. So wird Almirall Ärzten und Patienten auch künftig wirkungsvolle, qualitativ hochwertige und innovative Lösungen zur Verfügung stellen.

*Auf Basis der verordneten Packungen (IQVIA-DPM; MAT 11/2018).

Beteiligung

Almirall Hermal GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Sponsor auf mit einer Unterstützung von 13.000 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitsstellung eines Ausstellungsstandes von 9 qm
  • Nennung als Sponsor in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Unternehmensvorstellung mittels eines Firmen-Kurzprofils
  • Teilnahme an der Posterausstellung
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.servier.de

Servier – Starkes Engagement für die Hypertonie
Servier ist ein internationales, französisches Pharmaunternehmen mit einer Niederlassung in München. Servier hat sich dem medizinischen Fortschritt verschrieben und investiert jährlich ein Viertel seines Pharma-Umsatzes in die Forschung und Entwicklung neuer Medikamente. Einen besonderen Stellenwert besitzt die Indikation Hypertonie, da sie für Betroffene ein unterschiedlich hohes kardiovaskuläres Risiko bedeutet. Maßgeschneidert für Patienten in individuell unterschiedlichen Risiko-Situationen hat Servier deshalb ein umfassendes Produkt-Portfolio zur Therapie der arteriellen Hypertonie. Um die medizinische Versorgungssituation zu verbessern arbeitet Servier auch an der Bereit-stellung innovativer, digitaler Lösungen. So hat Servier unter der Federführung von Professor Dr. med. Florian Limbourg das Netzwerk Hypertonie gegründet. Ziel dieser digitalen Kommunikationsplattform hyp50.servier.de ist es, die Kraft von engagierten und interessierten Hypertonieexperten zu bündeln und deren Austausch und Vernetzung zu fördern, um den Ärzten praktische Tipps zu einer verbesserten Hypertoniekontrolle an die Hand zu geben und die Arzt-Patienten Kommunikation zu stärken. Näheres zu Servier und anderen Indikationen erfahren Sie unter: https://www.servier.de

Beteiligung

Servier Deutschland GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Sponsor auf mit einer Unterstützung von 13.000 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitsstellung eines Ausstellungsstandes von 9 qm
  • Nennung als Sponsor in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Unternehmensvorstellung mittels eines Firmen-Kurzprofils
  • Teilnahme an der Posterausstellung
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.lumiradx.com/de-de/

Beteiligung

LumiraDX GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Aussteller auf mit einer Unterstützung von 3.000 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitstellung einer Standfläche von 6 qm
  • Nennung als Aussteller in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.novartis.de

Beteiligung

Novartis Pharma GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Aussteller auf mit einer Unterstützung von 3.500 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitstellung einer Standfläche von 6 qm
  • Nennung als Aussteller in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

www.larocheposaypro.de

Beteiligung

La Roche-Posay, L’Oréal Deutschland GmbH tritt bei dieser Veranstaltung als Aussteller auf mit einer Unterstützung von 3.000 Euro.
Diese Unterstützung beinhaltet die folgenden Gegenleistungen:

  • Teilnahme an der Industrieausstellung
  • Bereitstellung einer Standfläche von 6 qm
  • Nennung als Aussteller in allen Einladungs- und Teilnehmerunterlagen
  • Integration des Firmennamens bzw. -logos auf Flyer, Poster, Website und in der App „CME for me“
  • Teilnahmemöglichkeit einer vereinbarten Anzahl von Mitarbeitern

"CME for me" – App für iOS und Android

die offizielle App zum Hausarzt-Tag 2019

Jetzt mehr erfahren

Attraktive Live-Fortbildungen

Organisation

  • Bundesweite Serie aus 10 Live-Fortbildungen für Hausärzte, beginnend im März 2019
  • Kompakte Ein-Tages-Veranstaltungen mit komprimiertem Programm
  • Zentral gelegene, gut erreichbare Fortbildungsorte – für jeden Interessierten leicht zu erreichen

Konzept

  • Curriculares Programm, erarbeitet unter Leitung eines wissenschaftlichen Programmkomitees
  • Hoch qualifizierte Faculty aus renommierten Referenten
  • Intensiver fachlicher Austausch auch zwischen den voraussichtlich ca. 300 Teilnehmern

Digitaler Mehrwert

esanum Plattform

  • Digitale Zusammenfassung der wichtigsten Kernbotschaften nach jedem Vortrag
  • Vertiefung der Fortbildungsinhalte durch digitale Zusatzangebote in Form von Webcast, zertifizierten Online-Fortbildungen und Experten-Interviews
  • Möglichkeit für Diskussionen und Austausch zu den Fortbildungsinhalten auf der esanum-website

Kongress App

  • Interaktive Teilnahme am Programm mit Abstimmungssystem und Fragefunktion
  • 360-Grad-Einblick in das Programm mit bestmöglicher Information und Transparenz
  • Angebot weiterführender fachlicher Informationen und digitaler Services